Donnerstag, 4. Februar 2010

Was mache ich mit dem Leser?

Nimm ihn nicht zu sehr an die Hand, wenn du ihn überzeugen willst. Halte ihn nicht für dämlich oder für ein Kind. Er bzw. sie kann denken und soll es auch. Wenn er es nicht muss, kann ihm, wenn er Ansprüche an deinen geschriebenen Text hat, langweilig werden. Das soll deinem Text gar nicht erst passieren. Deshalb:
  • Sage ihm nicht, was er denken soll.
  • Nimm ihn ernst.
  • Versetze dich in seine Lage.
  • Aber vergiss keine Information für ihn, die er ohne deinen Text nicht haben kann.

Mittwoch, 3. Februar 2010

Gefühle ausdrücken

Im Moment bin ich z.B. sehr müde und möchte nur noch ins Bett, aber ich habe da noch eine Figur in einer Geschichte, die auch sehr müde sein soll. Nur - wie soll ich das beschreiben?

Gerade jetzt spuckt dein persönliches Füllhorn die Antwort aus. Erzähle, wie du alles um dich herum nicht mehr klar wahrnimmst, sondern es Schleier bekommt und du wahrlich Lücken hast. Würde dich jetzt jemand nach deiner Kontonummer fragen, hättest du keine klare Antwort. Die Lampe neben dir scheint nicht mehr so hell, das Foto darunter sieht nicht mehr so scharf aus und du hast das Gefühl, dass die Schwerkraft genau in diesem Moment so verführerisch ist und du dich genau deshalb nur auf den Teppichboden unter dir legen möchtest, um ihm nachzugeben.

Oder ist es bei dir anders?

Montag, 1. Februar 2010

Schreiben ja, aber...

... was ist eine Geschichte?

Die erkennt man daran, dass die Situation am Anfang anders ist als am Ende.

Beispiele:
  • Die zu Beginn noch halbwegs zufrieden verheiratete Frau will sich am Ende scheiden lassen. (Sie hat sich entschieden!)
  • Der Mann auf dem Weg zur Arbeit verliert im Laufe des Tages seinen Job.
  • Ein Reisender ist am Ende der Geschichte angekommen und will bleiben.
Es gibt noch viel mehr, aber das genügt für heute.

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Es geht wieder los...

Der Herbst klopft mit nassen Tropfen gegen die Fensterscheiben oder aufs Dach und der Schreibtisch lockt mit Papier, Stiften, dem Rechner, der Tastatur, wenn man es denn schafft, die Fernbedienung für was auch immer aus der Hand zu lassen.

Wem es auch so geht...
http://www.nano.twoday.net oder
http://www.nanowrimo.org

Auf geht's!

Drella O:-)

Mittwoch, 14. November 2007

Wortwiederholungen

Dann gleich noch eine kleine Hilfe. Wortballungen fallen einem beim Schreiben meistens gar nicht auf. Deshalb dieser Tipp zum Anzeigen von Wortwiederholungen.

http://www.lemontree.de/schreibschule/templates/Lemontree/Wortcounter/Wortzaehler.htm

Füllwörter anzeigen

Hallo,

ich habe grade ein hübsches Tool zum Anzeigen von Füllwörtern gefunden.

http://www.lemontree.de/schreibschule/wordcounter.php

Damit sollte man natürlich vorsichtig sein und nicht alles Gefundene hinauswerfen, denn sonst geht vielleicht der gewünschte Sinn verloren. O;-)

Mittwoch, 7. November 2007

Satz und Gefühl

JBo - 29. Okt, 22:27
Gefühl und Wellenschlag
Eine andere Methode wäre, sich erst eine Stimmung, Gefühl auszumalen. Danach ist einfach einen rätselhaften Satz zu finden, um den Leser(oder Schreiber) in die Geschichte zu ziehen.
antworten - löschen


Drella - 7. Nov, 13:59
Beispiel?
Du könntest ruhig konkreter werden,

findet O:-)
bearbeiten - löschen

Samstag, 3. November 2007

Umzug

Ich habe Elisabeth einen eigenen Blog einrichtet. Ich denke, das tut ihr gut. Schließlich ist sie allein und eine völlig andere Person als ich.

http://elisabeths.twoday.net

Besucht sie einfach. Es gibt bestimmt eine Tasse Kaffee und Queeny streicht euch vielleicht auch um die Beine, vorausgesetzt sie mag euch. O;-)

Mittwoch, 31. Oktober 2007

Ich gestehe...

... ich habe schon begonnen. *verkriech*

Ja, Nano beginnt heute um 24 Uhr und ich habe schon gut 20 Seiten geschrieben. Warum soll ich auch warten, wenn das Konzept schon steht, habe ich mir gesagt.

Trotzdem gibt es heute einen Mitternachtsstart im http://nano.twoday.net

Ich denke, der Kaffee, der neben mir steht, ist der einzge, den ich heute trinken "muss", um Mitternacht noch etwas zustande zu bekommen.

Jetzt noch ein bisschen arbeiten im Atelier...

Schreib-Blog

für Schreib-Schöpfer

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Gedruckte Ausdrücke

Ideen sind das Paradies, sie aufzuschreiben ist die Hölle.

Aktuelle Beiträge

Was mache ich mit dem...
Nimm ihn nicht zu sehr an die Hand, wenn du ihn überzeugen...
Drella - 4. Feb, 20:22
Gefühle ausdrücken
Im Moment bin ich z.B. sehr müde und möchte...
Drella - 3. Feb, 23:29
Schreiben ja, aber...
... was ist eine Geschichte? Die erkennt man daran,...
Drella - 1. Feb, 22:50
Es geht wieder los...
Der Herbst klopft mit nassen Tropfen gegen die Fensterscheiben...
Drella - 15. Okt, 21:14
Wortwiederholungen
Dann gleich noch eine kleine Hilfe. Wortballungen fallen...
Drella - 14. Nov, 09:37

Suche

 

Status

Online seit 3558 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Feb, 20:22

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


dieser Blog
Fragen
gestern, heute, morgen
Schreib-Aufgaben
Schreib-Bücher
Werkzeuge
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren